Mozartkugel-Likör, mit Schwips ins neue Jahr

Was war denn das für ein Jahr? 2020 hat wohl bei jedem für einschneidende Erlebnisse gesorgt. Während ich mich noch im Jänner auf das Jahr gefreut hatte, da mein Schatz sich dazu entschlossen hat, seinen Job zu wechseln, und somit nun mehr Zeit für uns bleiben sollte – war im März mit dem ersten Lockdown die Freude der Sorge gewichen.

Als Fazit für das Jahr, muss ich sagen, dass wir persönlich ganz gut davon gekommen sind. Es war ein 2020 voller Herausforderungen und ich will mir die Zuversicht für die Zukunft nicht nehmen lassen. Allen, die große Probleme durchlaufen mussten, wünsche ich alles Gute und ich hoffe, dass wir auch die wirtschaftlichen Folgen (die uns garantiert treffen werden – wenn auch zeitverzögert) halbwegs gut abfedern können.

Falls ihr dennoch euren Lieben eine kleine Aufmerksamkeit zum Jahreswechsel überreichen möchtet (das klappt natürlich mit Abstand), haben wir hier ein wunderbares Rezept für euch. In Salzburg ist die Mozartkugel ja in aller Munde (nicht nur sprichwörtlich). Deshalb haben wir die süssen Leckereien in Alkohol gepackt und laden euch dazu ein, dieses Jahr im kleinsten Kreis, dafür mit Schwips zu feiern.

Der Likör kann natürlich auch über Eis oder Kuchen gegossen werden.

Natürlich eignet sich der Likör auch rund ums Jahr als kleines Geschenk oder Mitbringsel.

Zutaten:
  • 100g Mozartkugeln
  • 90g Zucker
  • 300g Mandel-Drink
  • 200g Cremefine
  • 150g Vodka
  • 1/2 Tonkabohne
  • 1/4 TL Guakernmehl
Zutaten:

Die Mozartkugeln hacken und gemeinsam mit dem Zucker in dem Mandeldrink-Cremefine-Gemisch schmelzen lassen. Auf ca. 90°C erwärmen und mit dem Vodka auffüllen.

Eine 1/2 Tonkabohne reiben und in den Likör rühren. Zum Abbinden verwenden wir bei diesem Rezept Guakernmehl und keine Eier (damit hält sich der Likör im Kühlschrank etwas länger). Das Guakernmehl in den Likör geben (Vorsicht mit der Dosierung) und unter Rühren abbinden lassen.

Gegebenfalls müsst ihr nun nochmal mit einem Mixstab durch die Masse gehen und den Likör durch ein Sieb geben. In ausgekochte Flaschen füllen und im Kühlschrank bis zum Verzehr aufbewahren.

Die Flaschen mit heißem Wasser auskochen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s