Erdbeer-Limes (Vodka küsst Beerchen)

Dass Obst und Alkohol gute Kombinationen darstellen, muss ich wohl niemanden erklären. Egal ob beim Glühwein, bei diversen Cocktails oder im klassischen „Wild Berry“-Getränk, überall sind fruchtige Komponenten mit von der Partie.

Ein Klassiker dieser Kombination ist ganz klar Limes. Hierbei handelt es sich um einen Mix von Fruchtpüree und Alkohol (zumeist Vodka). Der wohl bekannteste Vertreter ist der Erdbeer-Limes (Rezept siehe unten), aber auch Varianten mit Himbeer, Mango oder Marille sind denkbar. Ich finde Limes sind immer eine gute Wahl, da man sie entweder pur (als Shot zum Ende eines Essens) kippen kann, oder zum Beispiel auch als Aperitiv darbieten kann (hier einfach mit etwas Sekt aufgießen). Auch als kleines Gastgeschenk oder als Mitbringsel für eine Feier eignet sich ein Fläschchen Limes hervorragend. Zudem ist die Zubereitung unfassbar einfach und der Limes kann im Kühlschrank für knapp ein Monat aufbewahrt werden (vorausgesetzt, er wird nicht gleich vernichtet 🙂 ).

In unserem Rezept haben wir einen speziellen Vodka mit Vanille-Aroma verwendet. Diesen haben wir zufällig im Supermarkt entdeckt, er passt aber tatsächlich hervorragend zu diesem Getränk. Gesüßt haben wir in unserer Variante mit Xylit (also Birkenzucker) – somit ist das Rezept lowcarb und wesentlich kalorienärmer. Wer allerdings der Meinung ist, „wenn schon, denn schon“, der kann derne die angegebenen Menge Staubzucker verwenden, oder diese eventuell sogar noch erhöhen.

Zutaten (für ca. 700ml Limes):

  • 1 kg Erdbeeren
  • 350ml Vodka (wir haben Vanille-Vodka verwendet)
  • 150g Puder-Xylit oder 100g Staubzucker
  • 2 Limetten
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • kleine Fläschchen

Zubereitung:

Die Beeren werden gewaschen und das Grün entfernt. Je nach Größe der Früchte sollten diese geviertelt werden.

Der Vodka wird mit dem Zucker in einem Topf leicht erwärmt, somit kann sich der Zucker besser auflösen. Das Mark einer halben Vanilleschote hinzugeben und mit dem Abrieb, sowie dem Saft von zwei Limetten abschmecken. Die Beeren-Stücke hinzugeben und entweder in einem Standmixer oder mit dem Pürierstab ganz fein mixen.

Sollte die Mischung für den ein oder anderen zu stark/ zu schwach sein, kann noch mit etwas Alkohol oder Wasser nachgeholfen werden.

Kleine Fläschchen mit heißem Wasser auskochen und den fertigen Limes einfüllen, gut verschließen und bis zum Verzehr im Kühlschrank lagern!


Habt ihr schon einmal Limes getestet? Oder etwa schon mit anderen Früchten Limes hergestellt, dass lasst mir eure Erfahrungen gerne in den Kommentaren hier.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s