Bohnensalat mit wachsweichem Ei und Asia-Dressing

Ist uns eigentlich schon einmal bewusst geworden, wie viele unterschiedliche Bohnen und Hülsenfrüchte es gibt. Als wir letztens durch den Supermarkt spaziert sind, habe ich gemerkt, dass allein schon die Vielfalt an grünen Bohnen immens ist. Kurzerhand haben wir Edamame, Zuckerschoten, Fisolen (Buschbohnen) und Erbsen eingetütet und daraus eine leichte Mahlzeit gekocht.

Die Inspiration lieferte uns eigentlich die Möglichkeit nach Farben zu kochen. Im Internet und auch in einigen Nobel-Küchen gilt es ja als regelrechter Trend, nur farbenreine Mahlzeiten auf einen Teller zu bringen. Für mich schon immer sehr spannend gewesen, wobei auf Dauer doch wohl auch etwas monoton. Ich hab mir deshalb gedacht, warum nicht einfach Grün als Hauptfarbe und warum dann nicht auch gleich noch alles aus Bohnen.

Kurzum, es ist ein frischer, schnell zubereiteter Bohnensalat geworden. Getoppt mit einem weichen Ei und einem feurigen Sesam-Limetten-Dressing. Lust etwas Neues zu probieren?

Zutaten für 2:

  • 4 Eier
  • 150g Edamame (TK)
  • 150g Zuckerschoten
  • 100g Fisolen
  • 1/2 rote Paprika
  • 1 Chili
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Limetten
  • 2 EL Tahin (Sesammus)
  • etwas Teriyaki-Sauce
  • 1 EL salzreduzierte Sojasauce
  • 1 TL Teriyaki-Gewürz von ehrenwort
  • etwas Reissirup
  • etwas Olivenöl
  • etwas Knoblauchsprossen

Zubereitung:

Bei den Zuckerschoten das dünne Fädchen an der Naht mit einem Messer abziehen und die Fisolen in mundgerechte Stücke schneiden (die Enden werden nicht verwendet). Die Eier werden in kochendem Salzwasser für 6 – 7 Minuten gegart. Für die letzten 2 Minuten die diversen Bohnen mitgaren und anschließend alles abgießen. Das Gemüse im Eiswasser abschrecken und die Eier abschrecken und anschließend schälen. Der Paprika wird der länge nach in Streifen geschnitten

Die Chilischote und den Knoblauch klein schneiden und in ein hohes Gefäß geben. Den Saft und Abrieb der Limetten hinzugeben, ebenso wie die Tahin, etwas Teriyaku und Sojasauce, 1 EL Teriyaki Gewürz und etwas Reissirup. Mit einem Pürierstab die Mischung zu einem cremigen Dressing verarbeiten. Bei Bedarf noch einen kleinen Schuss Wasser hinzugeben.

Die gemischten Bohnen und der Paprika werden vor dem Anrichten in etwas Olivenöl gewendet. Auf die Bohnen werden die halbierten weichen Eier gesetzt und mit dem Dressing benetzt.


Wusstet ihr, dass es sich bei Edamame lediglich um noch unreif geerntete Sojabohnen handelt? Im Gegensatz zu reifen Sojabohnen bestechen sie mit ihrer leuchtend grünen Farbe. Die Bohnen gelten in Japan als klassisches Finger-Food. Sie werdne in der Schale gegart, mit etwas Salz bestreut und die Bohnen werden direkt im Mund aus den Schalen gedrückt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: