Klare Tomatenessenz mit Sellerie-Taschen

Ihr wollt bei eurer nächsten Dinner-Party richtig Eindruck schinden? Dann wird euch dieses Rezept gefallen. Schön angerichtet macht diese helle Tomatensuppe richtig etwas her – und soll ich euch ein Geheimnis verraten? Es ist überhaupt nicht schwierig diese zuzubereiten.

Das Geheimnis der Suppe liegt in der Ruhe (na gut, und reife Tomaten helfen auch). Aber im Ernst – gebt ihr eurer Suppe die Zeit, langsam abzutropfen, so habt ihr am Ende ein perfektes Ergebnis. Wusstet ihr, dass für das typische Tomatenaroma tatsächlich nur sehr wenige Inhaltsstoffe verantwortlich sind? Forscher haben in den USA herausgefunden, dass die entscheidenden Geschmacksträger flüchtige Substanzen sind – also eigentlich nur Geruchsstoffe.

Natürlich wird eine Suppe erst durch ihre Einlage zu einem wahren Geschmackswunder. Dieses Mal haben wir einfach ein bisschen rum experimentiert, und waren am Ende so begeistert, dass wir euch das Ergebnis, unsere gefüllten Sellerie-Taschen, nicht vor enthalten möchten.

Zutaten für 4:

  • 18 Scheiben Sellerie (so dünn wie möglich, am besten auf einer Aufschnittmaschine schneiden)
  • 100 Frischkäse (fettarm)
  • 1kg reife Tomaten (gemischt)
  • 500ml Wasser
  • etwas Honig
  • 1 Knoblauchzehe
  • Kräuter (Rosmarin, Basilikum Oregano)
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Für die Tomatenessenz werden die Tomaten klein geschnitten und gemeinsam mit dem Knoblauch, den Gewürzen und Wasser gemixt. Diese Masse nun vorsichtig durch ein Passier-Tuch in einen Topf laufen lassen. Am besten einfach über Nacht stehen lassen und auf keinen Fall drücken (sonst färbt sich die Flüssigkeit rot). Die Arbeit übernimmt hier die Schwerkraft.

Für den Show-Effekt kann man natürlich auch die Essenz erst am Tisch angießen.

Die fertige Brühe kann danach sommerlich kühl oder warm serviert werden. Das verbliebene Tomatenpüree im Passier-Tuch, kann mit etwas Tomatenmark zu einer leckeren Sauce für Pasta und Co verwandelt werden.

Für die Sellerie-Taschen, die hauchdünnen Scheiben vom Sellerie so groß wie möglich mit einem Anrichtering ausstechen und danach im heißen Salz-Wasser blanchieren. Der Frischkäse wird mit Salz, Pfeffer, gehackten Kräutern und einem Hauch Honig abgeschmeckt. Mit einem kleinen Löffel auf die Mitte der Selleriekreise geben, die Kreise zusammenklappen und die beiden Spitzen zusammenbiegen (also quasi zu einem Tortellini formen). Die kleinen Taschen vor dem Servieren in etwas Brühe erwärmen (nicht zu heiß, sonst schmilz der Käse).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s