Trenette al pesto – Luca und Alberto aus dem wunderbaren Pixar-Highlight °Luca° stopfen sich die Backen voll

Disney überrascht uns einfach immer wieder

Schon mal ein Meeresungeheuer getroffen? Ach wenn es so ein nettes ist, wie in Luca ist, würde ich da nicht NEIN sagen. Habt ihr den Disney- & Pixarfilm schon gesehen? Herzerwärmend, lustig und er macht definitiv Lust auf Urlaub. Luca und sein Freund Alberto sind 2 Jungs, die sich mächtig auf die Zeit an der italienischen Rivera freuen. Doch die beiden haben ein großes Geheimnis. Eigentlich ist ihre Heimat unter Wasser und sie erlangen nur an Land menschliche Gestalt. Werden sie Allerdings nass, erkennt man sofort wieder, wer sie wirklich sind und die Menschen reagieren nicht besonders freundlich auf Untiere aus dem Meer. Ein gefährliches Versteckspiel also.

Quelle: https://www.lacucinaitaliana.com/italian-food/how-to-cook/trenette-al-pesto-recipe-from-luca-the-disney-pixar-movie?refresh_ce=

Warum haben Luca und Alberto so eine Schwäche für Pasta mit Pesto? Nun der Regisseur des Films hat in seiner Kindheit viele Sommer am Meer und vor gefüllten Pasta-Tellern verbracht. Also ist der Film quasi eine Hommage an dessen Kindheit! Trenette ist eine ganz besondere Nudelart. Vom Aussehen her könnte man meinen, dass es eine Mischung aus Spaghetti und Linguine ist. Die Pasta-Sorte wird grundsätzlich nur im geografischen Raum rund um Genua so genannt und beruht auf dem dort verwendeten Wort “trena” für Schnur.

Welches Pesto verwende ich?

Passend zur Jahreszeit haben wir nicht auf ein klassisches Pesto genovese zurück gegriffen sondern den nun überall spriesenden Bärlauch in ein leckeres Pesto verarbeitet. Die Trenette haben wir selbst mit der Nudelmaschine gemacht und dann mit einem Aufsatz, für sehr dünne Bandnudeln geschnitten.

Zutaten für 4 Personen:

  • 400g Mehl
  • etwas Salz und Kurkuma
  • 270g Wasser
  • Spritzer Olivenöl
  • 500g Bärlauch (frisch)
  • 500ml Pflanzenöl
  • 100ml Olivenöl + etwas mehr
  • 100g geriebener Parmesan
  • 100g gemahlene Mandeln
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Für die Nudeln wird aus Wasser, Mehl, Salz und etwas Kurkuma und einem Hauch Olivenöl ein geschmeidiger Teig geknetet. Diesen anschließend in Folie wickeln und für mind. eine Stunde ruhen lassen (dadurch wird er geschmeidiger). Danach mit etwas Mehl und Hilfe der Nudelmaschine dünn ausrollen (je nach Belieben). Mit einem Aufsatz für dünne Bandnudeln ca. 15 cm lange Pasta-Streifen schneiden. Nun die Pasta entweder direkt im heißen Salzwasser für wenige Minuten gar kochen, oder portionsweise einfrieren.

Für das Pesto die geriebenen Nüsse in einer Pfanne etwas anrösten und anschließen in einem Küchenmixer mit dem Parmesan und etwa einem Drittel des Pflanzenöls mixen und anschließend in eine größere Schüssel umfüllen. Anschließend den Bärlauch mit dem restlichen Pflanzen- und Olivenöl kräftig mixen, bis keine groben Stücke mehr vorhanden sind. Nun auch die grüne Pasta in die Schüssel gießen und kräftig mischen. Das Pesto nun in saubere Gläser füllen, mit Olivenöl bedecken und im Kühlschrank bis zur Verwendung aufbewahren (hält bei uns ohne Probleme 3 – 4 Monate).

Die Trenette nach dem Kochen in etwas Pesto schwenken und mit geriebenem Parmesan servieren.

Kommentar verfassen Antwort abbrechen

Die mobile Version verlassen
%%footer%%