Knoblauchcreme-Suppe – Die Geheimwaffe der Vampirjäger!

Knoblauch wird seit jeher in den Küchen dieser Welt verwendet. Man geht davon aus, dass der Ur-Knoblauch bereits vor 5000 Jahren in Asien zum Einsatz gekommen ist. Aber nicht nur kulinarisch findet er Anwendung, auch medizinisch kommt er vermehrt zum Einsatz. Besonders bekannt ist, dass der Knoblauch Blut, Herz und Gefässe gesund hält. Weit weniger bekannt ist, dass der Knoblauch den Darm desinfiziert und auch bei Diabetes und sogar Krebs erstaunliche Wirkungen haben kann.

Beim Verarbeiten von Knoblauch sollten einige wenige Dinge beachtet werden. Klarerweise muss zuerst einmal die Schale ab. Von der Verwendung, der in vielen Haushalten beheimateten Knoblauchpresse könne wir persönlich nur abraten. Durch das Pressen ist der Knoblauchgeschmack oft viel zu intensiv und zu scharf. Manchmal kann es dadurch auch passieren, dass der Knobi oxidiert und ein bitterer Geschmack auf der Zunge bleibt. Besser ist es die Zehen in kleine Würfel oder Scheiben zu schneiden.

Knoblauch sollte kühl und trocken gelagert werden.

Manche Leute bestellen in Restaurants ihre Gerichte immer ohne Knoblauch. Das können wir von uns definitiv nicht behaupten. Egal welches deftige Rezept gekocht wird und auf den Tisch kommt, eigentlich findet man überall (wenn auch in Maßen) Knoblauch. Wenns auch mal ein bisschen mehr sein darf, dann ist diese Suppe genau das richtige. Eines ist definitv sicher – von Vampiren bekommt man danach keinen Besuch mehr 😀

Zutaten für 4:

  • 1 Knolle Knoblauch
  • 1 Zwiebel
  • 50g Butter
  • 50g Mehl
  • 200ml Schlagobers
  • 750ml Gemüsebrühe
  • 1/8l Weißwein
  • 250ml Milch
  • Salz, Pfeffer, Muskat, Liebstöckel, Majoran
  • 1 Kornspitz
  • etwas Olivenöl

Zubereitung:

Den Knoblauch in die einzelnen Zehen teilen und schälen. Die Zwiebel und den Knoblauch in feine Scheiben schneiden und in etwas Butter anschwitzen. Ist die Farbe leicht gelblich mit dem Mehl stauben und anziehen lassen.

Mit Gemüsebrühe, Weißwein und Milch aufgießen und mit den Gewürzen abschmecken. Für etwa 20 min köcheln lassen und danach erst den Schlagobers hinzugeben. Mit einem Pürierstab nun die Suppe fein mixen.

Den Kornspitz (darf gerne schon vom Vortag sein) in gleichmässige Würfel schneiden und in etwas Olivenöl langsam anbraten, damit knusprige Croutons entstehen. Diese werden beim Servieren über die warme Suppe gegeben.

2 Antworten auf “Knoblauchcreme-Suppe – Die Geheimwaffe der Vampirjäger!”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: